Festplatte mit badblocks & fsck überprüfen und reparieren

Datum: 15.04.2014
Betriebssystem: Ubuntu

Zur Durchfühung benötigen wir drei Informationen: Name der betroffenen Platte/Partition, Blockgröße und Dateisystem derselben. Da die Platte zur finalen Prüfung mit fsck ausgehängt werden muss empfiehlt es sich, gleich vorweg in den Recovery-Modus zu starten oder von einer Knoppix-CD zu booten.

Die Festplatte läßt sich leicht bestimmen:

$ fdisk -l

listet alle verfügbaren Partitionen. Da im konkreten Fall nur eine Platte vorhanden war, Größe und Namen der ersten beiden Partitionen ihre Verwendung als Boot- respektive Swap-Partition verrieten, blieb lediglich /dev/sda3 als Kandidat zur Prüfung übrig.

Um die Blockgröße und das Dateisystem zu bestimmen muss die Partition (gegebenfalls) eingehängt werden.

$ mount /dev/sda3 /mnt

Danach kann die Blockgröße bestimmt werden:

$ dumpe2fs /dev/sda3 | grep 'Block size'
dumpe2fs 1.42 (29-Nov-2011)
Block size: 4096

Fehlt noch das Dateisystem:

$ df -T
Filesystem Type 1K-blocks Used Available Use% Mounted on
/dev/root aufs 509852 147136 362716 29% /
none devtmpfs 428516 4 428512 1% /dev
none tmpfs 101972 216 101756 1% /var/run
none tmpfs 5120 0 5120 0% /var/run/lock
none tmpfs 509852 0 509852 0% /var/run/shm
/dev/sda3 ext3 72253760 36904588 31678800 54% /mnt

In der letzten Zeile finden wir /dev/sda3 mit ext3 als Dateisystem.

Damit können wir jetzt badblocks auf die Suche nach verdorbenen Blöcken schicken. Die Angabe der zuvor bestimmten Blöckgröße ist wichtig, damit fsck im nächsten Schritt auch die richtigen Blöcke repariert.
Die Ausgabe des Programms leiten wir in die Date bad-blocks um, damit fsck danach darauf zugreifen kann.

$ badblocks -b 4096 /dev/sda3 > bad-blocks
$ cat bad-blocks
60600572
60600576
60600577
60600578
60600579

Vor der Verwendung von fsck muss die Partition noch ausgehängt werden.

$ umount /mnt

Da wir wissen, dass /dev/sda3 das ext3-Dateisystem verwendet, rufen wir gleich fsck.ext3 auf, prinzipiell sollte fsck reichen.

$ fsck.ext3 -v -l ./bad-blocks /dev/sda3

Verweise & weiterführende Links

Fragen, Anmerkungen, Korrekturen zu diesem Artikel »