Einrichten einer zweiten IP-Adresse unter Ubuntu

Datum: 15.03.2012
Betriebssystem: Ubuntu

Die zweite IP wird an eine einzige Netzwerkkarte (network interface) gebunden.
Sämtliche Befehle brauchen Root-Rechte und müssen daher entweder per sudo ausgeführt werden oder unter einer Root-Shell.

Netzwerk-Schnittstellen werden über die Datei /etc/network/interfaces konfiguriert:

$ vi /etc/network/interfaces

Am Ende der Datei tragen wir einfach ein neues virtuelles Interface ein:

auto eth0:0
iface eth0:0 inet static
   address 213.235.255.81
   netmask 255.255.255.0

Die primäre Konfiguration von eth0 wird dabei nicht geändert, wir fügen lediglich eine zweite virtuelle Schnittstelle eth0:0 hinzu.
Danach müssen nur noch die Netzwerk-Schnittstellen neu gestartet werden, damit die Änderungen greifen:

$ /etc/init.d/networking stop
$ /etc/init.d/networking start

Oder mit einem einzigen Befehl:

$ /etc/init.d/networking restart

Mit ifconfg kann das Ergebnis nach dem Neustart überprüft werde.

Verweise & weiterführende Links

Fragen, Anmerkungen, Korrekturen zu diesem Artikel »